Kategorien
Wissenswertes

Wasser trinken im Park

Bei einer mehrtägigen anstrengenden Wanderung im Nationalpark ist eine ausreichende Trinkwasserversorgung ein nicht unerheblicher Teil der Planung. Kann man das Wasser trinken, welches aus den Flüßen und Bächen kommt? Oder gibt es Versorgungsstationen?

Die kurze Antwort:  Man kann das Wasser im Park problemlos trinken. Es gibt an vielen Stellen reissende Bäche, die euch frisches Wasser in die Trinkflasche spülen.

Die lange Antwort: Es wäre für eine 5-tägige Wanderung wie den W-Trek nicht möglich, Wasser von außerhalb des Parks mitzubringen. Aus diesem Grund würde sich generell die Frage stellen, wie man im Park an Wasser kommt:

  1. Teures Wasser an Campingplätzen erwerben
  2. Wasser aus der Natur an Campingplätzen abkochen (in der Wildnis ist offenes feuer verboten)
  3. Neutralsieren von Wasser aus der Natur mit Tabletten (siehe unten)
  4. Aus einem der vielen reißenden Bäche trinken.
Einer der vielen reißenden Bäche mit frischem und klarem Trinkwasser

Ich habe mich wie die Mehrzahl der Besucher stets für die letzte Option entschieden. Im Nationalpark Torres del Paine habe ich immer Wasser aus Flüssen getrunken. 

Es mag Leute geben, denen das suspekt ist. Für diese Leute empfehle ich Option 3. Dabei wird dem Wasser eine Tablette beigemischt, welche binnen einer Stunde alle Keime neutralisiert. Das ist nicht zwingend notwendig, aber für manche Leute ist es vermutlich auch eine Kopfsache damit die Gewissheit zu haben, alle Keime abgetötet zu haben. 

Ich habe persönlich Micropur Forte auf zahlreichen Reisen verwendet und hatte zur Sicherheit auch eine Packung im Torres del Paine Nationalpark dabei.

Versorgungsstationen gibt es nicht. Jedoch haben die Refugios Wasserhähne, in welchen man auch seine Trinkflasche auffüllen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.