Kategorien
Ausrüstung

Kleidung

Die Kleidung im Torre del Paine Nationalpark sollte man sich gut aussehen. Am besten hat man gepackt wenn man für jedes Wetter gerüstet ist, aber keine unnötigen Dinge mitbringt. 
In diesem Artikel erkläre ich zwei Dinge:

  1. Die Strategie zur richtigen Auswahl
  2. Produkte mit welchen ich gute Erfahrung im Nationalpark gemacht habe. 

Die Strategie zur Auswahl der richtigen Kleidung

Ich habe eine klare Strategie für Torres del Paine und ähnliche Mehrtagestouren: 1 Satz saubere Klamotten und 1 Satz dreckige Klamotten. Diese Strategie habe ich schon bei ähnliche Trips wie einer Alpenüberquerung angewendet.

Die saubere Kleidung

Die sauberen Klamotten trage ich nach dem Duschen und nachts. Sauber heißt gleichzeitig auch trocken. Diese Klamotten sind mein Heiligtum, in ihnen kuschle ich mich in mein Bett im Hostel oder in meinen Schlafsack im Zelt. Ich trage sie niemals während der Wanderung. Auch morgens ziehe ich sie aus und wechsle direkt in meine schmutzigen Klamotten.

Die schmutzige Kleidung

Die schmutzigen Klamotten trage ich während der Wanderung. In ihnen starte ich den ersten Tag und in ihnen beende ich den letzten Tag. Diese Klamotten ziehe ich jeden Morgen an, wenn die Wanderung startet. Möglicherweise sind sie noch nass vom Vortag, das ignoriere ich. Wenn ich nicht jeden Morgen konsequent in meine schmutzigen Klamotten schlüpfe wird meine Strategie nicht funktionieren.

Wer sich Kleidung aus Merinowolle kauft muss sich nicht sorgen, dass er unangenehm riecht oder klebrige Klamotten an sich hat. Ersteres ist bei der Wanderung im Torres del Paine Nationalpark auch nicht von Bedeutung. Darüber hinaus habe ich die Klamotten auch oft in der Dusche kurz mit etwas Seife ausgewaschen und noch kurz vorm Zelt aufgehängt.

Der Vorteil der Strategie liegt auf der Hand :

  • ich benötige nur zwei Sätze Klamotten (1 am Körper, 1 im Rucksack) und habe entsprechend wenig Gepäck
  • Ich schlafe stets in sauberer und trockenener Kleidung

Meine dreckigen Klamotten bestehen aus folgenden Teilen:

  • Merino Socken
  • Unterwäsche (z.B. Merino)
  • T-Shirt (z.B. Merino) 
  • Fleece oder 
  • Hardshell Jacke
  • Wanderhose

Meine sauberen Klamotten bestehen aus folgenden Teilen:

  • Merino Socken
  • Unterwäsche (z.B. Merino)
  • T-Shirt (z.B. Merino)
  • Fleece Sweater
  • Fleece Jogginghose
  • Flip Flops
  • optional Turnschuhe (wenn zu viel freier Platz im Rucksack ist)

Diese Strategie der sauberen und dreckigen Klamotten hat sich nicht nur im Torres del Paine Nationalpark bewährt. Tut euch einen Gefallen und beschränkt Euch auf zwei Sätze Klamotten. 

Eine Antwort auf „Kleidung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.